Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
                                                    Verlagsprogramm       Redaktionsspecials      Studien      Q&A     Mediadaten    Über uns                                                                          

Nissan und E.ON machen das Stromtanken zu Hause noch einfacher, schneller und sicherer. Die beiden Partner bieten eine Lade-Wallbox für die eigenen vier Wände. Das All-in-One-Angebot für 1.865 Euro brutto umfasst neben dem Gerät auch die fachgerechte Installation durch einen E.ON-Elektriker und drei Jahre Garantie auf die Wallbox. Die kompakte Station lässt sich im Innen- wie Außenbereich montieren. (mps/js/Foto: Nissan)

Die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi erhält eine neue Führungsstruktur, so Jean-Dominique Senard, Präsident von Renault, Hiroto Saikawa, CEO von Nissan, Thierry Bolloré, CEO von Renault, und Osamu Masuko, CEO von Mitsubishi Motors. Ziel der neuen Führungsstruktur sei, den „Neuanfang” der Allianz zu bewerkstelligen. (mps/gz/Foto: Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi)

Nissan haucht Lithium-Ionen-Batterien, die aus markeneigenen Elektroautos der ersten Generation stammen, ein zweites Leben ein. Wer zum Beispiel auf Entdeckungstour an die entlegensten Orte dieser Welt reisen will, kein Problem, er muss nicht länger auf Strom verzichten. Der tragbare Energiespeicher „Nissan Energy ROAM“ liefert die benötigte Elektrizität, bis zu einer Woche. Um Leute hier auf den Geschmack zu bringen, kommt die mobile, wetterfeste Speicherlösung im Nissan x OPUS Concept – der Studie eines aufblasbaren Camping-Wohnanhängers, die in Zusammenarbeit mit OPUS Campers entwickelt wurde – zum Einsatz. (mps/gz/Foto: Nissan)

Nissan verwandelt den Juke als Sondermodell „Bose Personal Edition“ in eine mobile Konzerthalle. Das Soundsystem umfasst die Bose-Signalverarbeitung und sechs Hochleistungsboxen – darunter zwei in die Kopfstützen des Fahrersitzes integrierte Ultra-Nearfield-Lautsprecher.

Mit der Soundsteuerung lässt sich der Klang den individuellen Vorlieben des Fahrers anpassen. Sie ist in die Audioeinstellungen integriert und wird über den Touchscreen des Connect-Infotainmentsystems bedient. Neben einem umfassenden 360-Grad-Sounderlebnis im ganzen Fahrzeug lässt sich so der Klang zum Beispiel gezielt auf das Cockpit konzentrieren.Die Nissan Juke Bose Personal Edition ist in den Lackierungen Black Metallic, Pearl White, Silver Grey, Dark Metallic Grey, Ink Blue, Vivid Blue und Solid Red erhältlich. Außenspiegelkappen, Seitenleisten, Räder und Stoßfänger sind ebenso in Enigma Black abgesetzt wie die Mittelkonsole, die Türverkleidungen, die Lüftungsdüsen und der Schaltknauf. Ein weiteres Erkennungszeichen ist das „Bose Personal“-Emblem auf der B-Säule. Für Vortrieb sorgt der 1,6-Liter-Benziner mit 112 PS – wahlweise mit stufenloser Automatik.Bei einem Preis von 22 490 Euro beläuft sich der Kundenvorteil gegenüber einer vergleichbar ausgestatteten Serienversion auf 2320 Euro. (ampnet/jri)