Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
                                                    Verlagsprogramm       Redaktionsspecials      Studien      Q&A     Mediadaten    Über uns                                                                          

Die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) errichtet ein Software Innovation Center in Tokio. Das Ziel ist eine bessere Software-Entwicklung für Fahrzeuge der nächsten Generation. Die künftig im Center entwickelten Technologien stellen sicher, dass Mitsubishi die Nachfrage nach Fahrzeugen mit innovativen präventiven Sicherheitsfunktionen sowie Modellen mit Elektrifizierung und anderen emissionsarmen Antrieben bedienen kann. Auch die Entwicklung von Technologien aus den Bereichen autonomes Fahren und Konnektivität ist vorgesehen. (mobilpress/bt/Foto: Mitsubishi)

Mit einer eigens eingerichteten Abteilung „Elektrofahrzeuge“ will Mitsubishi seine Marktposition in Europa in punkto eMobilität ausbauen. Im Fokus ist dabei der Markt elektrifizierter SUV-Modelle, den der älteste Automobil-Serienhersteller Japans mit dem Outlander Plug-in Hybrid schon seit 2013 bedient. (mps/gz/Foto: Mitsubishi)

Die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi erhält eine neue Führungsstruktur, so Jean-Dominique Senard, Präsident von Renault, Hiroto Saikawa, CEO von Nissan, Thierry Bolloré, CEO von Renault, und Osamu Masuko, CEO von Mitsubishi Motors. Ziel der neuen Führungsstruktur sei, den „Neuanfang” der Allianz zu bewerkstelligen. (mps/gz/Foto: Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi)

Gleich mit drei Modellpremieren wartet Mitsubishi in Genf auf. an. Der Engelberg Tourer und der Kompakt-SUV ASX feiern ihr Weltdebüt, während die Neuauflage des Pick-up-Klassikers L200 ihren ersten Auftritt auf europäischer Bühne hat. Dazu kommt der neue Service „DENDO DRIVE HOUSE (DDH)“. Das ist ein technisches Ökosystem, das elektrische Energie je nach Bedarf automatisch erzeugt, speichert oder zwischen Fahrzeug und Haus teilt. Das Paket – der japanische Begriff „Dendo“ steht dabei für „elektrisch“ – besteht aus Solarmodulen, einem bidirektionalen Vehicle-to-Home (V2H)-Ladegerät, dem heimischen Stromspeicher und einem Mitsubishi Plug-in Hybrid. (mps/bt/Foto: Mitsubishi)

Der Outlander Plug-in Hybrid ist Mitsubishis Bestseller in Europa, konstant seit November 2018. Bis Januar 2019 wurden europaweit insgesamt 126.617 Outlander Plug-in Hybrid verkauft. Das Modell verbindet die Vorteile des vielseitigen SUV-Konzepts mit einem besonders umweltfreundlichen Antrieb (46 g/km CO 2-Ausstoß und 2,0 l/100 km Verbrauch nach WLTP-Zyklus). In Deutschland ist deer japanische Bestseller ab 29.990 Euro erhältlich: 37.990 Euro abzüglich 8.000 Euro Elektrobonus (1.500 Euro staatliche Förderung, 6.500 Euro Mitsubishi Elektrobonus). (mps/bt/Foto:Mitsubishi)