Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
                                                    Verlagsprogramm       Redaktionsspecials      Studien      Q&A     Mediadaten    Über uns                                                                          

Der Automobilzulieferer Hella hat ein zweites Elektronikwerk in Indien eröffnet. Mit der neuen Fertigungsstätte im indischen Mehsana, nördlich der Stadt Ahmedabad im Bundesstaat Gujarat, soll die steigende Nachfrage nach Elektronikkomponenten bedient und die Nähe zu lokalen Kunden gestärkt werden. Der Produktionsschwerpunkt wird zunächst auf Sensorlösungen für Fahrpedalgeber liegen. In der ersten Ausbaustufe wird das Werk eine Gebäudefläche von rund 5.000 Quadratmeter umfassen. Das hierfür erforderliche Investitionsvolumen beläuft sich auf einen unteren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag. „Indien gehört zu den größten und vielversprechendsten Automobilmärkten der Welt“, meint Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung. (mps/js/Foto:Hella)